Blog

Apple Pay startet in der Schweiz

Damit kommt Apple dem Schweizer Bezahldienst Twint zuvor, welcher wohl erst im Herbst startklar sein wird. 

So funktioniert`s:

Maximal acht Kreditakrten können in der Wallet hinterlegt werden. Bei der Transaktion muss nicht die Kartennummer verwendet werden, sondern eine Geräte-Accountnummer, welche verschlüsselt im Secure Element gespeichert ist (integrierter Chip im Device). Diese Nummer wird bei der Transaktion zusammen mit einem spezifischen Code verwendet (Tokenization).Daher werden Kreditkartennummern nicht mit den Händlern geteilt. Bestätigt wird die Zahlung jeweils mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID.

 

Ab heute ist das Bezahlen mit Apple Pay auf allen PRIMUS desk/Verdi möglich.

07. Juli 2016 - PayTec inside

Archiv

Kontakt

Kontaktiere uns!