Blog

Deutschland und bargeldlose Zahlung

Wie aus Gewohnheit Erwartungshaltung wird

Der Anteil an bargeldlosen Zahlungen steigt seit Jahren auch in Deutschland kontinuierlich. Gleichzeitig dazu sinkt der durchschnittliche Transaktionsbetrag, was den Rückschluss zulässt, dass die Deutschen weniger Bedenken haben, kleine Beträge bargeldlos zu bezahlen. Erklärbar für die steigende Akzeptanz kann die Deckelung eines Teils der Kosten für die Mastercard und VISA sein. Nebenbei wurde mit grossen Rollouts der neuen Zahlterminalgenerationen die technische Grundlage für das flächendeckende bargeldlose und kontaktlose Bezahlen geschaffen. Mit dem Launch von ApplePay Ende 2018 wurde aber bereits vorher ein wichtiger, wenn auch selten genutzter Grundstein für eine schnelle Veränderung gelegt.

2019 war es in Deutschland immer noch sehr wahrscheinlich, dass meine seine Backwaren ausschliesslich mit Bargeld begleichen konnte. Das war für die Konsumenten auch völlig in Ordnung. Weil man bargeldlose Zahlung schlichtweg von einer Bäckerei nicht erwartet hatte.

Dann kam Corona.

Nach dem Ausbruch der Pandemie und der geschürten Angst vor Schmierinfektionen rief der Handel zur aktiven Nutzung des Kontatklosbezahlens auf. Einige Unternehmen haben sogar ganz die Annahme von Bargeld verweigert. Von jetzt auf gleich rüsteten viele Bäckereien, Gastronomen und Händler ihre Filialen mit Terminals aus. Auf die bis dato häufig anzutreffenden Mindestumsätze wurde verzichtet. Konsumenten nutzten so intensiv wie nie zuvor die „neue alte“ Zahlungsmöglichkeit.  

Als sich die Situation Ende Juni etwas normalisiert hat, sah man vielerorts nagelneue Terminals. Der Gewohnheitsfaktor macht sich bemerkbar. Und aus Gewohnheit wurde Erwartungshaltung.

Machten die bargeldlosen Zahler bis dahin eine Gruppe von Menschen aus, die die Bequemlichkeit der Zahlungsmethode für sich entdeckt hatten, stiessen plötzlich Scharen von Menschen hinzu, deren Angst vor Corona die diffusen Ängste und Bedenken gegenüber bargeldloser Zahlung in den Hintergrund rückte.

Der grösste Teil der Neunutzer erklärte, auch in Zukunft vermehrt bargeldlos Bezahlen zu wollen. Diesen Punkt könnte man wohl die Initialzündung nennen. Wer 2020 durch Deutschland gegangen ist, dem begegneten immer häufiger Kontaktloszahler an Orten, wo das noch ein Jahr zuvor nahezu undenkbar schien.

Mehr Möglichkeiten am POS bargeldlos zu bezahlen steigert Nutzung und Erwartungshaltung. Gleichzeitig sinken die mitgeführten Bargeldbestände und die Bereitschaft für einen Gastronomen oder Einzelhändler einen Umweg über den nächsten Geldautomaten zu tätigen. Gefördert wird dies von der Tatsache, dass viele Banken mittlerweile einen Mindestbetrag zum Abheben von Bargeld definiert haben.

 

08. März 2021 - PayTec inside

Archiv

Kontakt

Kontaktiere uns!